DEMO BLOG
News 19. April 2018

Digitale Identitäten und Transaktionen mit Multi-Faktor-Authentifizierung schützen

Die Lösung gegen den Diebstahl von digitalen Identitäten heißt Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA)​​​​​​​. Diese Lösungen hatten lange Zeit den Ruf, nicht nutzerfreundlich zu sein. Im Webcast erfahren Sie, warum Sie Ihre falschen Annahmen verwerfen können und bei Sicherheitsaktionen und Transaktionen auf MFA setzen sollten.

Dr. Amir Alsbih (CEO der KeyIdentity) erklärt, warum eine moderne Multi-Faktor-Authentifizierung (MFA) nicht nur die Sicherheit beim Zugang zu Online-Konten oder Firmen-Accounts erhöht, sondern auch bei der Autorisierung von Transaktionen. Häufig gilt MFA immer noch als komplex, teuer und nicht gerade nutzerfreundlich. Das mag vor 20 Jahren auch richtig gewesen sein, als MFA mit der Nutzung fehleranfälliger, unflexibler und schlecht zu verwaltender Hardware-Token einherging. Aber heute ist das anders.

In diesem Webcast erfahren Sie,

  • warum Ihre Angst vor Multi-Faktor-Authentifizierung unberechtigt ist, 
  • wie Sie mit einer modernen MFA-Lösung aus einer Vielzahl von Authentifizierungsmöglichkeiten wählen können, 
  • wie schnell und unkompliziert die Implementierung erfolgt,
  • wie Sie diverse Problematiken aus der Vollvernetzung, zum Beispiel Supplier-Zugänge, absichern können und
  • wie Sie innerhalb nur einer Woche eines der größten Sicherheitsprobleme der Neuzeit lösen können.

Moderiert wird der Webcast von Christian Töpfer von Heise Business Services.